Loading..

Der Artikel wurde zu Ihrem Warenkorb hinzugefügt.



Mein Warenkorb (0) Warenkorb

Kürzlich hinzugefügte Artikel

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Sonntag, 17. Dezember 2017

Quellsteinbrunnen selbst bauen - Montageanleitung

Der richtige Platz

Geeignet sind sowohl natürlich gewachsene oder auch künstlich angelegte Wiesenflächen und Blumenbeete. Das Erdreich sollte möglichst weich sein. Im Frühjahr sind die Böden noch feucht und lassen sich daher besser abgraben. Den Quellstein können Sie praktisch überall dort hinstellen, wo es Ihnen beliebt. Am einfachsten ist das Abgraben wenn es vorher geregnet hat.

 

Markierung bzw. Kennzeichnung

Sie haben den richtigen Platz gefunden und festgelegt. Markieren Sie den Durchmesser plus zusätzlich 5-10cm. Wenn das Einbaubecken eine Durchmesser Ø von z.B. 55cm hat, dann markieren Sie 60 oder 65cm. Die Markierung kann mit einer Pulverkreide erfolgen. Sie können aber auch Sand oder ähnliches leicht entfernbares Markierungswerkzeuge verwenden. Die Markierung kann auch mit Spatenstichen durchgeführt werden. Legen Sie die Tiefe so fest, dass der Beckenrand ca. 2cm ober der Wiesenfläche emporagt. So verhindern Sie das eventuell Schmutzwasser bei starken Regen von außerhalb in das Becken hinein fließt.

 

 

Aushub der Erdreichs

Nun können Sie mit dem Aushub beginnen. Das Erdreich nicht entsorgen, da Sie es zum Auffüllen der Zwischenräume am Ende noch benötigen werden. Wenn Sie die benötigte Tiefe und den Durchmesser erreicht haben, begradigen Sie den Boden soweit wie möglich und schütten dann Quarzsand auf die Fläche. Der Sand gleich leichte Unebenheiten gut aus und erleichtert das Einsetzen des Beckens. Eventuell herausragende Steine können so den Unterboden des Einbaubeckens nicht beschädigen. Bei Gesamtgewicht des Quellsteinsbrunnens über 400kg empfehlen wir die Grundfläche zu betonieren.

 

Becken einbauen

Nachdem der Boden begradigt oder der Beton ausgehärtet ist, stellen Sie das Einbaubecken in das Erdloch. Befüllen Sie das Becken mit Wasser - so verhindern Sie das unabsichtliche Verschieben des Behälters. Füllen Sie den Zwischenraum des Erdlochs und der Außenwand des Beckens mit dem Erdreich und komprimieren Sie es leicht, sodass das Becken fest in der Erde sitzt. Suchen Sie sich den kürzesten Weg zu einer wetterfesten Stromsteckdose und graben mindestens 5cm tief einen Kabelkanal. Die Wiese, die hier entfernen müssen, heben Sie bitte auf. Wenn das Netzkabel verlegt ist, können Sie den Kanal damit wieder verdecken.

 

Becken Deckel einrichten

Legen Sie den Deckel auf das Becken und überprüfen Sie die Passgenauigkeit. Verwenden Sie am besten zum Überprüfen eine Wasserwaage. Wenn Sie das Becken zu fest in das Erdreich gepresst haben, könnte es sich verzogen haben. Ist das der Fall haben Sie jetzt die Möglichkeit es ein zurichten. Nun entfernen Sie die große Platte am Deckel. Über diesen Zugriff erreichen Sie jederzeit die Pumpe. Anschließend bereiten Sie die Brunnen vor.

 

Pumpe und Wasserschlauch

Stecken Sie den Wasserschlauch an den Stutzen der Pumpe. Beachten Sie das dieser fest mit der Pumpe verbunden ist. Das Netzkabel der Pumpe geht über den Deckel in den Kabelkanal. Das Netzkabel ist zwar gut abgeschirmt, trotzdem empfehlen wir Ihnen ein Verrohrung zu verwenden. Damit ist doppelt abgesichert. Spannen Sie das Kabel nicht zu fest und lassen Sie eine Reserve im Becken zurück. Falls Sie die Pumpe einmal herausnehmen müssen, ist das so ganz unkompliziert möglich. Schneiden Sie den Wasserschlauch nicht zu kurz ab. Wenn Sie eine Quellbeleuchtung verwenden, wird der Schlauch/Quellrohr bis zu Steinspitze nach oben geführt.

 

Quellstein aufstellen

Stellen Sie den Stein seitlich gekippt auf das Einbaubecken und schieben Sie den Schlauch/Quellrohr durch die Steinbohrung nach oben bis dieser mindestens 10cm oben durchreicht. Jetzt stellen Sie den Quellstein auf und notfalls richten Sie diesen ein, damit so gerade wie möglich auf dem Beckendeckel steht. Wenn im Lieferumfang eine Quellbeleuchtung enthalten ist, dann müssen so vorgehen. Schieben Sie das Schlauch/Quellrohr von oben durch die Bohrung. Das Netzkabel des LED Quelladapters führen Sie mit dem Schlauch/Quellrohr. Am besten Sie fixieren das Netzkabel fest gespannt jede 10cm mit dem Schlauch/Quellrohr und schieben Sie dann beide durch die Steinbohrung von oben nach unten.

 

In Betrieb nehmen

Nachdem das Becken voll mit Wasser ist, schließen Sie die Pumpe (eventuell LED Quellbeleuchtung) an das Stromnetz an. Sie haben jetzt die Möglichkeit den Pumpendruck einzustellen. In der mitgelieferten Pumpenbeschreibung sehen Sie, wie Sie das ganz einfach und ohne Werkzeug tun können. Achten Sie dabei, dass möglichst wenig Wasser über den Beckenrand hinaus spitzt. Haben Sie gewünschten Pumpendruck eingestellt, belegen Sie den Beckendeckel mit den gelieferten Ziersteinen. Schließen Sie mit den Rasenresten den Kabelkanal. Dieser Text wird von Quellstein.net zur Verfügung gestellt

 

Einen Videofilm zum professionellen Bau von Quellsteinbrunnen sehen Sie hier.

 

 

Platz nehmen und dem Wasser lauschen

Je nach Fertigkeit ist der Quellsteinbrunnen in 1-3 Stunden fertig eingebaut. Der professionelle Einbau mit Verlegung von Netzkabel und Leerverrohrung je nach Entfernung zum Stromverteiler bis zu einem ganzen Tag. Wenn ein Betonfundament notwendig wird kann es noch mehr Zeit in Anspruch nehmen. Dann ist es ein richtiges Projekt, das auch gut geplant werden sollte. In der Winterzeit entleeren Sie das Brunnenbecken zur Gänze und überdecken Sie in mit einer wetterfesten Schutzhülle. Granit und Quarzit Quellsteine müssen vor dem Winter nicht geschützt werden. Entkalken Sie die Pumpe regelmäßig gemäß Betriebsanleitung. Das Gartenbrunnenshop Team wünscht Ihnen die bestmögliche Erholung in Ihrem Garten. Wir würden sehr freuen, wenn Sie uns Bilder von Ihren neuen Quellsteinbrunnen senden würden.

    Top